Zur genauen Diagnostik sind Röntgenbilder oftmals unverzichtbar. Wir verwenden in unserer Praxis ausschließlich modernste, strahlungsarme, digitale Röntgengeräte zur Anfertigung kontrastreicher Einzelzahnaufnahmen, Bißflügelaufnahmen oder Übersichtsaufnahmen von Zähnen und Kiefergelenk (Panorama-Schichtaufnahmen/Ortopantomogramm).

Für komplexe Fälle in der Implantologie, Parodontologie, Endodontie und Chirurgie steht uns ab 2018 ein neues digitales, strahlungsarmes Röntgengerät für dreidimensionale Aufnahmen (digitaler Volumentomograph/DVT) zur Verfügung, um umfassende Planungssicherheit in schwierigen Behandlungsfällen zu erhalten.

In der Implantologie können dadurch die geplanten Implantate bereits virtuell und dreidimensional in den vorhandenen Knochen gesetzt werden. Über Bohrschablonen kann die Planung dann präzise chirurgisch umgesetzt werden (navigierte Implantation, guided surgery). Auch die kleinsten Strukturen im Zahninneren können durch dieses Gerät z.B. bei einer Wurzelbehandlung dargestellt werden und die Wurzelkanalbehandlung erfolgreicher machen. Die Strahlenbelastung im Vergleich zu konventionellem Röntgen ist dabei deutlich reduziert.